Wussten Sie schon ...?

Während bei jüngeren Arbeitnehmern/Arbeitnehmerinnen das Unfallrisiko höher ist, erleiden Ältere eher ernsthafte Verletzungen oder verunglücken tödlich.
2014 hatte Schweden die höchste Beschäftigungsquote bei Menschen im Alter von 55 bis 64 Jahren (74,0 %) in der EU, gefolgt von Deutschland (65,5 %) und Estland (64,0 %).
Die österreichische Bevölkerung altert ebenso. Während derzeit rund 20% Prozent der Bevölkerung über 65 Jahre alt sind, werden es 2030 bereits mehr als 25 Prozent sein.
Die größten Schwierigkeiten, mit denen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen über 55 Jahren zu kämpfen haben, sind ein fehlender Zugang zu Weiterbildungen, Vorurteile ihrer jüngeren Kollegen und Kolleginnen und noch immer zu geringe Möglichkeiten, in Altersteilzeit zu gehen.
Fast einer von fünf Arbeitnehmern/Arbeitnehmerinnen über 50 Jahren glaubt nicht, dass er/sie mit 60 noch die gleichen Aufgaben ausführen kann.
Mehr als 60 % der über Fünfzigjährigen fühlen sich noch genauso fit wie vormals.
close
Quelle
  • Milieu: WP1 State-of-the-Art-Review for Safer and Healthier Work at Any Age, 2015;
  • Eurobarometer: Active Ageing Report, 2012;
  • ESF Age: EAF Age Network Working Group I Report: Good Practice Examples on Sustainable Employability and Workability drawn from across Europe, 2012;
  • European Commision: Population ageing in Europe - -Facts, implications and policies, 2014;
  • J.O. Crawford et al.: The Health Safety and Health promotion Needs of Older Workers, 2010.